St. Nikolauskirche

Das erste Kirchenfenster Grand-Ry-Ackens

Platzhalter Objects

Das erste Fenster an der rechten Seitenwand der Nikolauskirche zeigt die heilige Anna mit ihrer vor ihr knienden Tochter Maria, dieselbe Personengruppe wie im linken Seitenaltar (siehe dort). Unterhalb eines Spruchbandes mit der Inschrift "Geschenk von Wwe Frau François von Grand Rÿ 1866" befindet sich das Wappen von Grand Ry:

  • In Silber ein schwarzer bis über den halben Schild herab reichender Waagebalken, unten mit einem goldenen Ring versehen, im Gleichgewicht, auf welchem zwei rote Löwen stehen und den senkrechten Teil mit den Vorderpranken halten; darunter ein roter Halbmond und blauer gewellter Schildfuß; Decken von Silber und rot, darauf ein wachsender Löwe des Schildes.

Dieses Kirchenfenster, das 1899 durch die berühmte Firma Oidtmann aus Linnich erneuert worden ist, wurde gestiftet von den Eheleuten Franz- Xaver Michael von Grand Ry (1785-1857) und Maria Johanna Ackens (1791- 1872), die 1815 geheiratet hatten. Der Ehemann war der Sohn von Jakob Michael und Maria Catharina Mostert, deren Eltern Mostert-Wespin mit ihrem Allianzwappen an der Josefs-Nische verewigt sind. Die Ehefrau war die Tochter von Heinrich Ackens (1738-1794) und Johanna Barbara Roemer (1753-1795). Ihre Schwester Barbara Cornelia (1784-1860) hatte übrigens Jakob Karl Moritz von Grand Ry (1777-1840) geehelicht, den älteren Bruder des Stifters. Am Marktplatz 8 führten diese Herren die Firma „Ackens, Grand Ry und Co.“, wo das Grand Ry’sche Wappen zu sehen gewesen sein soll.

Ostbelgien entdecken

Tipp
Ostbelgien - Genussecke

Imbiss u. Snacks / Eupen Hausgemachte Suppen - Frühstück - kleine Restauration

Genussecke

Herzlich willkommen in der Genussecke! Unser Verwöhnprogramm reicht vom Frü...

Stecknadel Da gehts lang!
Tipp
Ostbelgien - Kostbar

Belgisch - Französisch / Eupen im St. Nikolaus-Hospital Eupen

Kostbar

Die „Kostbar“ lädt Sie ein, eine kleine Auszeit zu nehmen....

Stecknadel Da gehts lang!