„Die heimische Küche kann kalt bleiben!“

1. Raerener Street Food Event auf dem Denkmalplatz Raeren

Es werden kleine, immer frisch zubereitete Portionen mit ungewöhnlichen Zutaten an hungrige Gäste verkauft werden.

Nicht die Masse, sondern Qualität und Frische sind wichtig und Ziel ist es, den Kunden hochwertiges Essen auf der Straße anzubieten.

Foodtrucks und Garküchen locken mit kulinarischen Highlights aus Europa, Afrika, Südamerika und dem Orient, es ist für jeden etwas dabei. Auch Vegetarier und Veganer kommen auf ihre Kosten.

Street Food Gastronomen kochen gut und immer schnell, sie sind professionell eingerichtet und unterliegen strengster Kontrollen der örtlichen Lebensmittelüberwachung.
Man kann den Köchen beim Zubereiten der Speisen zusehen!

„Street Food ist kein Fast Food wie man es heutzutage von den allseits bekannten Burger Ketten kennt!“​

Auch für Musikliebhaber wird einiges auf der Bühne am Denkmalplatz geboten.

Am Freitag legt ein DJ bekannte Hits von damals bis heute ab 16Uhr auf.
Am Samstag tritt von 17 bis 22 Uhr die Band „Lostinmusicx“ auf. Sie spielen unplugged Rock von Bon Jovi über Gun´s Roses bis Westernhagen.
Sonntags steht dann von 15 bis 19Uhr das „Duo Poppyfield“ auf der Bühne. Das „Duo Poppyfield“, Country Europameister und Teilnehmer bei „the Voice of Germany 2017“, steht für Country Music von traditionell bis modern, Oldies sowie selbst komponiertem, alles präsentiert von zwei Vollblut-Musikern mit Herz und Erfahrung.

Die Standbetreiber sind im nebenstehenden Download einsehbar.

Öffnungszeiten:

  • Freitag 27.April   15 - 22Uhr

  • Samstag 28.April   11 - 22Uhr

  • Sonntag 29.April   11 - 20Uhr

Ein Teil des Platzes wird an diesen Tagen überdacht sein, damit man auch bei nicht so schönen Wetter trocken genießen kann!

Es wird empfohlen die ausgeschilderten Parkplätze hinter der Kirche Raeren, dem Museum Raeren, dem Bergscheiderhof Raeren und der Sporthalle Raeren zu nutzen.
 
Der Eintritt an allen Tagen ist kostenlos!

 

Von: Christoph Heeren

Am: 13.04.2018

In: GastroNews

Street Food

Ostbelgien entdecken